Die Tiefe Hirnstimulation erfolgt bei geeigneten Patienten, bei denen Medikamente nicht oder nicht mehr zu einer ausreichenden Besserung der Symptome führen oder mit schweren Nebenwirkungen verbunden sind.

ths1

Es handelt sich um einen minimalinvasiven neurochirurgischen Präzisionseingriff, bei dem einem Patienten feinste Elektroden zur chronischen Stimulation umschriebener Kerngebiete des Gehirns implantiert werden.

Dort korrigieren sie krankhafte Fehlleistungen, normalisieren die Hirnfunktion und führen damit zu einer deutlichen Besserung der Symptome

In unserem Zentrum für Parkinsonerkrankungen selektieren wir Patienten, welche für dieses Verfahren in Frage kommen und begleiten sie nach erfolgtem Eingriff weiter.

Die notwendigen Vorabklärungen und die Einlage des Stimulators erfolgen im Inselspital Bern.

Anmeldung unter folgenden Kontaktdaten, per E-Mail neurozentrum-oberaargau@hin.ch oder mit dem Faxformular (PDF)