Starker Speichelfluss kann bei einem Teil der Parkinsonpatienten oder beispielsweise bei  der Amyotrophen Lateralsklerose auftreten.

Mit Medikamenten ist diese Problematik nur schwierig zu behandeln.

botox1

 

botox2

 

Injektionsset für die periorbitale Botulinumtoxin-Injektion; Nadeldurchmesser 0.45 Millimeter.

 

Mittels Injektionen mit Botulinumtoxin kann der Speichelfluss auf ein erträgliches Mass reduziert werden.

In unserem Zentrum für Parkinsonerkrankungen bieten wir diese Therapie an, wobei die Injektionen unter simultaner sonographischer  Kontrolle erfolgen.

Leider wird diese Therapie von den Krankenkassen nicht als Pflichtleistung anerkannt und nur in Ausnahmefällen übernommen.